CSU Berg

CSU Berg

Windatlas Bayern – Daten für die Wadlhausergräben

Sonntag 11. Mai 2014 von admin

Die Bayerische Staatsregierung hat einen aktualisierten Windatlas online gestellt:

“Der Bayerische Windatlas ist eine Planungs- und Orientierungshilfe für Kommunen und Regionale Planungsverbände, Energieversorgungsunternehmen und Investoren, Bürgerinnen und Bürger sowie andere Interessierte. Er kann aber weder eine umfassende Standortanalyse noch ein detailliertes Windgutachten ersetzen, welche für die Ertragsschätzung einer Windenergieanlage unverzichtbar sind.

Bei der Überarbeitung des Bayerischen Windatlas in 2014 wurde besonders darauf geachtet, dass die Neuberechnung der Windverhältnisse unter Einsatz eines Berechnungsmodells erfolgt, das sich für das reliefreiche Gelände in Bayern eignet. In die Berechnung sind neben der Topografie auch die unterschiedliche Landnutzung und der Bewuchs am Boden eingeflossen.

Der Bayerische Windatlas enthält Karten, die die Windgeschwindigkeit und den möglichen Energieertrag einer Windenergieanlage in 100 Metern, 130 Metern und 160 Metern Höhe über Grund zeigen. Die Windkarten geben einen groben Eindruck der Windgeschwindigkeit in typischen Nabenhöhen von Windenergieanlagen.

Windkarten zeigen die langjährigen Chancen, die der Wind zur Energieerzeugung bietet. Da Windenergieanlagen jedoch über einen Zeitraum von 20 bis 30 Jahren genutzt werden, kann das Windaufkommen über die Jahre hinweg erheblich schwanken. Windschwache Jahre können für Betreiber von Windenergieanlagen ein großes wirtschaftliches Risiko bedeuten. Windkarten alleine zeigen dieses Risiko nicht. Daher werden die Windkarten im Bayerischen Windatlas ergänzt durch den sog. Ertragsindex, der die jährlichen Schwankungen abbildet. Er ist ein Index für den Fehler, der in den Windkarten zu erwarten ist. Der Ertragsindex stellt die Windverhältnisse der letzten 30 Jahre an mehr als 4.000 Stationen über ganz Bayern verteilt dar.”

Für die potentielle Fläche der Windkraftanlagen in der Gemeinde Berg in den Wadlhausergräben  wird hier eine mittlere Windgeschwindigkeit, Stand 12/2013, von 5,3 m/s ausgewiesen. Wer es überprüfen möchte: Windatlas

Durch Anklicken einer beliebigen Stelle auf der Karte mit der Maus, weist die Karte dann hierfür die ermittelte Windkraft aus.

Planungen und Vorhaben der Gemeinde Berg

Für die CSU Berg ist und bleibt die “Gretchenfrage” immer noch, ob sich die vorhandene Windkraft tatsächlich im wirtschaftlichen Sinne lohnt, dass die Gemeinde Berg hier selbst unternehmerisch tätig wird, also als Betreiber uU mit einem Partner auftritt. Die Investitionskosten liegen bei einem Windrad bei ca. 4,5 Mio. Euro. Diese Frage ist nicht abschließend geklärt.

Die CSU Berg steht allerdings geschlossen hinter der Planungen für den Bebauungsplan u.a. sowie dem Antrag nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz (quasi der Bauantrag), da die in den Wadlhausergräben ermittelten Flächen, diejenigen mit dem größten Potential sind und von diesem Standort die geringste Beeinträchtigung ausgeht, da hier zur nächsten Wohnbebauung ein Abstand von mehr als 1000 m eingehalten wird.

Ziel des Antrags und schließlich der zu erteilenden Genehmigung ist es, die Planungen der Gemeinde Berg abzusichern und etwaigen Rechtsänderungen zuvorzukommen, um so Planungssicherheit zu erhalten.

Dieser Beitrag wurde erstellt am Sonntag 11. Mai 2014 um 16:08 und abgelegt unter Allgemein. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben