CSU Berg

CSU Berg

Es ist vollbracht – zumindest eine Hürde

Mittwoch 1. Februar 2012 von admin

Erneut tarf sich gestern der Gemeinderat zu einer Sondersitzung. Galt es doch den Teilflächennutzungsplan für die Windkraftanlagen abschließend zu behandeln. Auf 107 Seiten hatte die Verwaltung erneut die Einwendungen gegen das Vorhaben zusammengefasst. Eigentlich wären dazu 130 Beschlüsse notwendig gewesen. Da sich eine Vielzahl von Einwendungen jedoch lediglich wiederholten, wurden diese zusammen gefasst und in einem Aufwasch behandelt. Lediglich tatsächlich neue Einwendungen oder solche, die ein neues Licht auf alte Einwendungen warfen, wurden einzeln behandelt. Auch hier zeigte sich der Rat einig und stimmte jeweils einstimmig für den Vorschlag der Verwaltung.

Schließlich konnte Bürgermeister Monn als letzten Punkt die Feststellung der 25. Änderung des Flächennutzungsplan beschließen lassen. Die Erleichterung darüber war allen nach 13 Monaten Arbeit anzusehen. Jetzt muss der Plan von der Regierung von Oberbayern geprüft und genehmigt werden. Sofern dies alles erfolgt, kann der Plan dann bekannt gemacht werden, so dass er rechtskräftig wird.

Die Gegner haben schon jetzt eine Normenkontrolle hiergegen in Aussicht gestellt.

Dieser Beitrag wurde erstellt am Mittwoch 1. Februar 2012 um 19:21 und abgelegt unter Allgemein. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben