CSU Berg

CSU Berg

Kieler Stäbchen und Lindauer Schere

Freitag 23. September 2011 von admin

„Kieler Stäbchen“ und „Lindauer Schere“ sind keine Schmankerl aus Schleswig-Holstein oder vom Bodensee, sondern Spezialkameras zum Befahren des Kanalnetzes. In der Sitzung des Gemeinderates am 21.09.2011 hat die awamo – Abwassermodell Starnberger See – das Konzept vorgestellt, mit dem das Fremdwasser im Kanalnetz der Gemeinde Berg und den übrigen Mitgliedsgemeinden des Abwasserzweckverbandes in den Griff bekommen werden soll. Fakt ist, dass bei Trockenwetter bis zub 61% und bei Regenereignissen bis zu 200% Fremdwasser (=Regen-, Grund- und Schichtenwasser) im Abwasserkanal festgestellt werden. Dies führt dazu, dass die Kläranlage in Starnberg an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit gerate, so der Verbandsvorsitzende, Bürgermeister Monn in einer Presserklärung vom 21.09.2011.

Auffällige Ortsteile in Berg sind Höhenrain und Aufkirchen. Hier habe man deutlich zuviel Fremdwasser bei den eingerichteten Meßstellen festgestellt, so Dipl.Ing. Margot Große von der Koordinierungsstelle Fremdwasser bei der Vorstellung im Gemeinderat.  Wo es aber genau herkommt – aus dem öffentlichen Netz oder den privaten Grundstücksentwässerungsanlagen – könne man noch nicht sagen.

Jedenfalls nimmt die Gemeinde Berg nun das Heft in die Hand. Über die nächsten zehn Jahre wird systematisch das öffentliche und private Kanalnetzt mit den Spezialkameras“Kieler Stäbchen“ und „Lindauer Schere“ erforscht. Die Kosten hierfür werden bei der Neukalkulation der Abwasserpreise auf die Gebühren umgelegt und verteilt. Eine grobe Schätzung im Gemeinderat ging von 0,2-0,5 € pro cbm aus. Eine unmittelbare Inrechnungstellung der Überprüfung findet somit nicht statt. Sofern bei einer privaten Grundstücksentwässerungsanlage ein Mangel festgestellt wird, muss der Eigentümer diesen dann auf seine Kosten beseitigen lassen.

Weitere Informationen gibt es in Kürze auf: http://www.av-sta-see.de/index.htm

Das Konzept sieht vor, dass

Dieser Beitrag wurde erstellt am Freitag 23. September 2011 um 12:23 und abgelegt unter Allgemein. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben