CSU Berg

CSU Berg

Archiv für Januar, 2012

Telefonzellen ade

Donnerstag 26. Januar 2012 von admin

Es gab tatsächlich noch zwei Telefonhäuschen in Berg. Zu Beginn informierte der Bürgermeister darüber, dass die Telekom diese beiden Dinosaurier abbauen wird. Man muss schon nachdenken, um sich der beiden Standorte zu erinnern. In Aufkirchen, neben dem Bushäuschen an der Friedhofsmauer (wie passend) und wohl in Kempfenhausen an der Bushaltestelle.

Zuvor wurde mit Frau Julia Deres aus Köln die neue Bauamtsleiterin vorgestellt, die der Sitzung zum ersten Male folgte und man war versucht gegenseitig einen positiven Eindruck zu hinterlassen, was auch gelang.

Die Bauanträge, die von der Verwaltung sehr gut vorbereitet waren, wurden alle einstimmig behandelt. Im Jahr 2012 gab es noch keine Gegenstimme im Gemeinderat.

Auf Ablehung traffen alle Vorhaben, die im Außenbereich beantragt waren. Auch der Antrag auf einen Erweiterungsbau bei der Weber Villa in Allmannshausen wurde abgelehnt. Hingegen fand der Antrag auf Errichtung von vier Einfamilienhäusern in Aufhausen die Zustimmung.

In einer Woche geht es mit den Windkraftanlagen weiter. Dann soll der Teilflächennutzungsplan verabschiedet werden.

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »

Bauanträge bestimmen die Sitzung

Dienstag 17. Januar 2012 von admin

Mit acht Bauanträgen wird sich der Gemeinderat in seiner nächsten Sitzung am 24.01.2012, 19.30 Uhr im Rathaus befassen.

U.a ist die Errichtung von vier Einfamilienhäusern in der Oberlandstr. 27, von drei Wohneinheiten Am Kranzelberg 6, zwei Einfamilienhäuser Am Sonnenhof 19 und  ein Entlastungsbaukörper für die Weber Villa in Allmannshausen beantragt.

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »

Winterwanderung der Senioren Union

Dienstag 17. Januar 2012 von admin

Eine Wanderung in die Wadlhauser Gräben unternahm die Senioren Union von Berg. Den Bericht von Dr. Kurt Vinzens finden Sie hier: Winterwanderung 2012

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »

Windkraftanlagen – 116 Abstimmungen einstimmig abgeschlossen

Donnerstag 5. Januar 2012 von admin

Sondersitzung zu den WKA in den Wadlhauser Gräben. Normalerweise drängen sich die Zuhörer aus den Nachbargemeinden im Sitzungssaal. Nicht so dieses Mal. Gerade mal ca. zehn Gäste fanden den Weg nach Berg. Sensationell geradezu die Verspätung von sechs Minuten mit denen Bürgermeister Monn die Sitzung eröffnete. Bis zu letzt hatte die Verwaltung an der Vorbereitung der Sitzung gefeilt. Heraus kam eine Tischvorlage mit 84 Seiten an Einwendungen und Stellungnahmen. Wirklich Neues war nicht darunter. Es wurden nahezu alle Argumente aus den vorausgegangen zwei Auslegungen wiederholt.

An der Grenze zur Frechheit war wieder einmal der Vorwurf, die Gemeinde Berg, Bürgermeister Monn und damit auch der Gemeinderat hätte nicht korrekt über das Vorhaben informiert und die Nachbarn getäuscht. Der Gipfel war die Email von Frau Maria Reitinger ( 2. Bürgermeisterin von Schäftlarn), die doch tatsächlich mitteilte:

“Sollten die WKA an den genannten Standorten nicht abgewendet werden können, so hoffen und wünschen wir als letzte Konsequenz, dass Herr Genz als Auslöser dieser unsäglichen Berger Windkraftplanung auf Kosten der Nachbarn, seine Chance nützt und sein Windrad in nächster Nähe von Dörfern der Gemeinde Berg baut.”

Den Vorwuf der Fehlinformation ließ sich Bürgermeister Monn natürlich nicht gefallen. In der Stellungnehme war detailiert aufgelistet, wer wann durch wen informiert wurde.

Hierzu ist anzumerken, dass es nicht Aufgabe der Verwaltung von Berg oder ihrer Amtsträger ist, jeden möglicherweise Betroffenen vom Sofa zu holen und persönlich über Vorhaben in Berg zu informieren. Wie die rege Nutzung aller zur Verfügung stehenden Medien inzwischen zeigt, ist man durchaus in der Lage, sich Informationen zu beschaffen und seine Meinung kund zu tun. Der Strom in Schäftlarn kommt weiter aus der Steckdose.

Jedenfalls ließ sich der Gemeinderat nicht beirren und arbeitete Punkt für Punkt alle Einwendungen ab. Mit 116 Einzelabstimmungen, die allesamt einstimmig erfolgten, zeigte man Geschlossenheit und Willen, das Vorhaben voranzubringen.

Nach der erneuten Auslegung soll nun Ende Januar die Änderung des Teilflächennutzungsplans beschlossen werden.

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »

Windkraft in Berg – auch die FAZ berichtet

Mittwoch 4. Januar 2012 von admin

Heute Abend wird im Gemeinderat erneut über die WKA beraten und abgestimmt werden. Die Einwendungen und Stellungnahmen von Bürgern und Trägern öffentlicher Belange sind zu behandeln.

Die Diskussion um die WKA hat es zwischenzeitlich auch in die große FAZ geschafft. Unter der Überschrift “Am Horizont die Räder die sitzung beginnt um 19.30 Uhr im Rathaus.der Zeit”  berichtet Albert Schäffer über das berger Vorhaben und seine Hindergründe: FAZ vom 3.01.2012

Die Sitzung beginnt um 19.30 im Rathaus.

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »